Newsblog

Überseetraining in Neuseeland

Am 10. August war es soweit – die Weltcupgruppe machte sich auf den Weg zum Überseetraining nach Neuseeland. Bereits zum dritten Mal bin ich dabei und erfreue mich erneut riesig an den atemberaubenden Panoramen, die sich uns bieten. Mittlerweile liegen bereits zwei Wochen intensives Schnee- und Konditraining hinter uns.

Die ersten Tage hatten wir mäßige Wetter- und Schneebedingungen, weshalb wir mit dem Slalomtraining gestartet haben. Abgesehen davon, dass es unheimlich Spaß macht wieder auf den Skiern zu stehen, läuft das Slalomtraining gut und die ersten Fortschritte sind zu erkennen. Nach einem tollen Regenerationstag mit den Mädls zwischendurch stecken wir nun inmitten dem GS-Training.

Es wird auch dieses Jahr die “New Zealand National Championships” geben, wobei die ÖSV-Aufstellung noch nicht bekannt ist. Dazu werden die Trainingsergebnisse zur Entscheidung herangezogen. Ich bin gespannt und freue mich auf einen möglichen Einsatz.

Ich melde mich mit weiteren Infos. Bis dahin schöne Grüße in die Heimat.
Eure Stephi

 

Trainieren in luftiger Höhe

Anfang Juli durfte ich mit dem Technik-Weltcupteam einen intensiven Konditionskurs in Lienz in Osttirol absolvieren. Neben Mountainbiken und Konditionseinheiten stand ein besonderes Highlight auf dem Programm: Ganzkörpertraining im Hochseilgarten am Hochstein.

Auch wenn das Balancieren in luftiger Höhe etwas Überwindung gekostet hat – es hat uns allen riesigen Spaß gemacht. Zudem war es eine tolle Abwechslung zum intensiven Konditions-Block. Danke an die großzügige Unterstützung durch den Tourismusverband Osttirol, welcher diesen Konditionskurs ermöglicht hat!

Trainieren und regenerieren in der Therme Laa

Die intensive Trainingsvorbereitung für die Saison 2015 hat das Technik-Weltcupteam Mitte Juni in die Therme Laa geführt.

Gemeinsam mit den Europacup-Mädels haben wir einen intensiven Konditionskurs absolviert. Ebenso haben uns die acht besten Schülerinnen der “Michaela Dorfmeister Mittelschule” aus Lilienfeld begleitet und ein paar wertvolle Tipps abgeholt. Das Training drehte sich voll und ganz um den sogenannten „Brain Sport“ – einem besonders anspruchsvollen Training für Körper und Geist. Dabei wurden durch nicht alltägliche koordinative, kognitive und visuelle Aufgaben Wahrnehmung, Reaktionsfähigkeit und somit auch die sportliche Leistung gefördert. Es hat definitv riesigen Spaß gemacht!

Erfahrungsreiche Saison mit krönendem Abschluss

Mit zwei Silbermedaillen bei den Junioren-Weltmeisterschaften, Top 3 Platzierung im Europacup, Siegen bei NJC und bei FIS-Rennen sowie erfahrungsreichen Weltcup-Einsätzen geht für mich eine erfolgreiche Skisaison 2014/2015 zu Ende. Zum krönenden Abschluss stand ich bei den letzten FIS-Rennen im Riesenslalom in Kühtai zweimal ganz oben auf dem Podest. Dieses tolle Gefühl nehme ich mit in die bereits angelaufen Vorbereitung für die Saison 2015/16.

Rückblickend stehe ich mit heutigem Tag bei insgesamt 50 Starts im Weltcup, Europacup und FIS Rennen. Bei den Weltcup-Einsätzen haben meist nur Hundertstel gefehlt, um im zweiten Durchgang mit dabei zu sein. Einerseits sehr ärgerlich, aber andererseits bin ich knapp an den weltbesten Sportlerinnen dran – was mich positiv stimmt.

Besonders stolz bin ich auf meine Leistungskurve in den letzten zwei Monaten. Mit vier Siegen und vier zweiten Plätzen bei JWM sowie bei den Österreichischen Meisterschaften konnte ich nochmals groß aufzeigen und eine Empfehlung für die kommende Saison 2015/16 aussprechen.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei allen meine Sponsoren und Förderern bedanken. Danke für euer Vertrauen in mich und für eure Begleitung!

Tux Finkenberg – mehr als nur ein Kopfsponsor: mit Stolz trage ich das Logo meiner Heimatgemeinde auf dem Helm und präsentiere diesen für mich schönsten Ort der Welt auf nationaler und internationaler Ebene. Danke für die langjährige Zusammenarbeit!

HEAD Ski: Was wären Ehrgeiz und Talent einer Sportlerin ohne das perfekte Material? Mit meinem Ausrüster HEAD an der Seite kann ich sicherstellen, dass Ski und Schuh perfekt auf mich abgestimmt sind und ich mit meinen schnellen Schwüngen ans Limit gehen kann.

Autohaus Luxner: Mein Skoda bietet den perfekten Stauraum für mein Ski-Equipment und begleitet mich jeden Tag sicher auf die Trainings und Rennen. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Komperdell & Uvex: Verlässliche Partner, was die komplette Ausrüstung auf Schnee angeht.

Auch wenn nicht alle meine Unterstützer an dieser Stelle namentlich genannt werden können – ich schätze jede Kleinigkeit, die mich auf meinem Weg an die Weltspitze weiterbringt.

Zu guter Letzt ist nach der Saison bekanntlich vor der Saison und ich starte in wenigen Tagen mit einem intensiven Trainingsplan. Kondition und mentale Arbeit stehen genauso auf dem Programm wie das Tüfteln am Material und an meiner Technik. Es sind die kleinen Dinge, die es mit viel Ehrgeiz und Motivation umzusetzen gilt, um mein großes Ziel Weltcup zu erreichen.

In diesem Sinne wünsch ich Euch einen schönen Sommer.

Eure,
Stephi